TUS kurz vor dem Ziel!

[vc_row][vc_column width=“1/1″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]

I am text block. Click edit button to change this text.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]SV Palatia Contwig II – TuS Wattweiler 0:5
12376865_1009070659172748_7735440536464680367_nBei milden 15°C und vereinzelten Sonnenstrahlen wollten unsere Jungs direkt von Anfang an zeigen, dass man die drei Punkte mit nach Wattweiler nehmen wollte. So begannen die Blauen schwungvoll, ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen und hatten das Spielgeschehen zu jeder Zeit hundertprozentig im Griff. Wenn es einen Kritikpunkt an der heutigen Leistung gab, so ist es eine eher lasche Chancenverwertung auf Seiten des TuS. Es dauerte trotz vieler guter Chancen bis zur 31. Minute, ehe Steven Shehata nach einer sehenswerten Kombination das erleichternde 1:0 erzielte. Im Anschluss konnten Marco Nickolaus und Sandro Buchmann auf 3:0 erhöhen, ehe Nickolaus noch vor dem Halbzeitpfiff auf 4:0 erhöhen konnte. Nach der Halbzeitpause konnte Carsten Müller noch auf 5:0 erhöhen. Dieses Ergebnis stellt gleichzeitig den Endstand dar. Mit einer souveränen Leistung verdienen sich die Jungs einen Dreier auf der Zielgeraden im Aufstiegsrennen. Da sowohl der SVN Zweibrücken als auch der FC Hengsberg sein Spiel nicht gewinnen konnten, beträgt der Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz 13 Punkte. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass bei 5 verbleibenden Spielen nächste Woche am Raulstein die Meisterschaft der C-Klasse PS/ZW West in trockene Tücher gebracht werden kann. GEMEINSAM ZUM ZIEL! Gratulation Jungs !
Aufstellung: Heilmann – Carbon – Emser – Hunsicker J. – Hunsicker F. – Engelbrecht – Müller – Buchmann (Rieger) – Nickolaus – Shehata – Huber (Lugenbiehl)
SV Gersbach – TuS Wattweiler II 7:1
Unsere zweite Garde musste sich auf gewöhnungsbedürftigem Geläuf dem SV Gersbach geschlagen geben. Trotz einer recht hohen Niederlage lässt sich auf die Leistungen der zweiten Halbzeit aufbauen. Torschütze für den TuS war Spielführer Tobias Kühn
Aufstellung: Reichling M. – Jost – Siener – Heidenreich – Kugler (Reichling T.) – Ettgen De. – Kühn – Ettgen Da. – Müller (Colling) – Gerlinger – Klensch[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]